Facebook

DKLOG.jpg
Fotolia_574119_XS.jpg
kara.png

Karate erfordert eine körperliche Vielseitigkeit, die es für Kinder und Jugendliche zu einem interessanten Sport macht. 

Durch die oft komplexen Bewegungsmuster werden bei einem Karateka Koordinationsfähigkeit, Kraft, Ausdauer, Gewandtheit und Reaktionsvermögen ausgebildet.
Durch das Training der Karatetechniken werden an die Kinder und Jugendlichen neue Bewegungsaufgaben gestellt, die oft eben "abseits" der normalen Bewegungen liegen und neue Herausforderungen an das Bewegungsvermögen stellen.
Das hieraus resultierende Körperbewusstsein fördert Selbstvertrauen, Ruhe und Ausgeglichenheit.
Darüber hinaus bietet das Training natürlich genügend Möglichkeiten überschüssige Energie abzubauen.

Eine entscheidende Fähigkeit im Karate-Training ist es, Bewegungen abzuschauen und nachzumachen. Dies fördert natürlich die Entwicklung der Konzentrationsfähigkeit. Um "abzuschauen und nachzumachen" muss sich das Kind oder der Jugendliche natürlich auf das konzentrieren, was der Trainer sagt und zeigt.

Dies führt zur nächsten Voraussetzung für ein erfolgreiches Karatetraining: Disziplin. Um das sicherzustellen, dass die Anweisungen und Hinweise der Trainer die Kinder und Jugendlichen auch erreichen ist die Einhaltung von Ordnung und Disziplin notwendig.

Besonders beim Partner-Training ist Konzentration und Disziplin notwendig. Fuß- und Fauststöße müssen vor dem Auftreffen abgestoppt werden. Die Partner müssen respektvoll und rücksichtsvoll miteinander umgehen.

Dies ist auch der Grund, warum wir das Training für Kinder erst ab 8 Jahren (Richtwert) beginnen wollen.

Karate fördert also einen respektvollen und rücksichtsvollen Umgang miteinander.
Unsere Trainer sorgen dafür, dass jedem klar wird, dass Aggression weder innerhalb noch außerhalb des Trainings erwünscht ist.
Darüber hinaus werden im Kindertraining wirklich gefährliche Techniken selbstverständlich nicht gezeigt.

Auch Wettkampf-Karate ist für Kinder und Jugendliche eine interessante Option. Nach 1 ½ - 2 Jahren Training besteht die Möglichkeit sich in Turnieren des Verbandes mit Anderen zu messen und zu lernen mit Erfolgen und Niederlagen umzugehen.